Whales bieten dem Meister heißen Kampf

Die Whales Bremerhaven zeigten gegen die Bissendorfer Panther II eine couragierte Leistung. Am Ende gewann der neue Meister mit 8:7 nach Penaltyschießen auf der Freifläche im Bürgerpark. Die Zuschauer sahen eine gute Inline-Skater-Hockey-Regionalliga-Partie auf Augenhöhe, in der die Whales das Blatt nach dem 0:2 noch bis zur ersten Drittelpause zum 3:2 drehen konnten. Im Mittelabschnitt glichen die Gäste aus dem Osnabrücker Land zum 3:3 aus. Dramatisch ging es im Schlussdrittel (4:4) zu.

Der Meister der beiden vergangenen Jahre um Spielertrainer Michael Fendt ließ sich nach dem 3:5 und 4:7 nicht schocken und stemmte sich vehement gegen die drohende Niederlage im Prestigeduell. Mit Erfolg. Nach Toren von Matthias Krüer (3), Rouven Wisotzka (2), Clemens Luca und Christoph Thewald musste das Penaltyschießen entscheiden. Hier hatten die Panther die besseren Nerven und holten den Zusatzpunkt.

Am Sonnabend empfangen die Whales Vizemeister Hannover Hurricanez.

Whales: Buchheister, Tiedge – True, Dennis Lütjen, Fendt, Kathmann, Krüer, Stein, Thewald, Wisotzka, Osterndorff, Schloder, Söhl, Kurtenbach, Näth, Luca. (vs)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.