Whales wollen neuen Meister ärgern

Die Whales Bremerhaven empfangen am Sonntag um 12 Uhr auf der Freifläche im Bürgerpark Meister Bissendorfer Panther II, der die Seestädter nach zwei Titeln in Folge abgelöst hat.

Das stand schon vor zwei Wochen fest, bevor das Inlineskater-Hockey-Kollektiv von Spielertrainer Michael Fendt am vergangenen Wochenende auch das Duell um die Vizemeisterschaft mit 2:6 bei den Hannover Hurricanez verlor.

Die Whales wollen die Gäste aus dem Osnabrücker Land zumindest ärgern. „Bissendorf war am konstantesten und ist deshalb verdienter Meister geworden. Sie wollen in die zweite Bundesliga aufsteigen und als Unterbau der ersten Mannschaft, die in der Bundesliga spielt, weiter an Qualität gewinnen“, weiß Fendt, der erneut auf Semjon Bär, Tino Kelke, Julian Krieg, Julian Schowalter, Bennet Lütjen und Markus Strodtmann verzichten muss.

Motiviert sind die Whales: Mit einem Sieg aus den beiden letzten Partien können die Bremerhavener zumindest noch Dritter werden. (vs)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.